Übersicht zum Stand der Forschungsaktivitäten der psychiatrischen Pflege

Forschung will Wissen und Theorien entwickeln und überprüfen um der Pflegepraxis Handlungsempfehlungen zu geben. Sie ist auch nötig, um bei knapperen Mitteln die Effektivität der Pflege belegen zu können. Die DFPP steht für eine wissenschaftlich fundierte Pflegepraxis.

Einen Überblick über die Forschungsaktivitäten der psychiatrischen Pflege in Deutschland gibt die unten verlinkte Tabelle. Sie ist zunächst bei www.mabuse-verlag.de online als Supplement zum Artikel „Ein langer Weg – Zur wissenschaftlichen Fundierung der Psychiatrischen Pflege“ (Mabuse Nr. 216, Ausgabe Juli/August 2016, S. 34-35) erschienen. Hintergrund des Artikels war, dass die auflagenstarke und professionsübergreifende Zeitschrift „Dr. med. Mabuse“ im Heft 216 den Schwerpunkt Psychiatrie hatte.

 

Die DFPP wollte, dass die Pflege in diesem Heft sichtbar ist und freute sich, als der von Michael Schulz und Dorothea Sauter eingereichte Beitrag akzeptiert wurde. Der Artikel zeigt auf, dass viele Akteure der psychiatrischen Pflege in Deutschland in den letzten Jahren eine ambitionierte Aufholjagt gestartet haben, um die Pflege bezüglich Wissenschaftlichkeit international und interprofessionell anschlussfähig zu machen – aber auch, dass noch sehr viel zu tun ist.

Die hier → hinterlegte Tabelle soll fortlaufend gepflegt werden, bitte schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn Sie Ergänzungen haben.

 

Anmeldung

Bücher

DFPP

DFPP bei...